byte-artist

die Hauptseite meines Webaustrittes
hier finden Sie Neuigkeiten rund um mich und meine Seite

unter Stuff fasse ich alle öffentlich
zugänglichen Sachen zusammen darunter :

in meinem Blog werde ich nach und nach mein Wissen zusammen tragen,
sowie unter anderem auch Brainstormings und Erfahrungsberichte
der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen

hier finden Sie Informationen zu mir und
meine Projekte/Referenzen
meinen Werdegang
dem Stand meines Know-How

hier gehts zum Admin-bereich

MO

DI

MI

DO

FR

SA

SO

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31



Schlagwörter:


Meine Gedanken zum 11.09.2001

erstellt am 28.08.2017 20:41:17 von Andreas Kempe


Legende :

Motivation
Die Entstehung des WTC:
Die Konstruktion der Türme
Stabilität von Flugzeugen bei Unfällen oder Crash Tests
Crash Test einer F 40 Phantom gegen eine Betonwand
Flugzeuge und ihre Wirkung auf Stahlbauten wie das WTC
Der 11.09.2001 im Detail
Die Boardinglisten
Ablauf des 11.09.2001
Der Kollaps
BBC Reporterin kann Hellsehen
Bilder von Ground Zero
Die toten Zeugen des 11.09.2001
Barray Jennings
Beverly Eckert
Kenneth Johannemann
Michel H. Doran
Christopher Landis
Bertha Champagne
Paul Smith
Deborah Palfrey
Generalmajor David Wherley
Salvatore Princiotta
David Graham
Phillip Marshall
Wissenschaftler, Ingeneure, Piloten, Sprengmeister und andere, die diese Geschehnisse beurteilen können
Cui bono - wem nutzt es?
Die verschiedenen Theorien zum Thema beleuchtet
1. Theorie – offiziell sollen 4 Flugzeuge in jeweils 2 Türme, das Pentagon und auf ein freies Feld geflogen sein, das letzte soll einen riesen krater verursacht haben
2. es sind Flugzeuge in die Türme geflogen und es wurde mit Sprengsätzen seitens der Terroristen nach geholfen
3. das alles wurde nicht von der amerikanischen Regierung oder den Geheimdiensten inszeniert, sondern von Larry Silversteen um die Versicherung zu betrügen und die immens hohe summe der Versicherung einzustreichen, die er kurze zeit vorher noch hat verdoppeln lassen
4. es sind Flugzeuge in die Türme geflogen und es wurde mit Sprengsätzen seitens der Verschwörer nach geholfen
5. es gab keine Flugzeuge, dafür aber Sprengsätze in diversen Etagen
6. es gab keine Flugzeuge, dafür aber eine nukleare Sprengung, weit unter den türmen
7. Die Türme wurden per Energiebeam förmlich pulverisiert. Auf den Straßen ringsum standen massenweise verbrannte Autos, aus einem Feuerwehrauto fehlt der komplette Motorblock, andere Autos, sind zur Hälfte noch vollkommen intakt. Auch WTC6 hat ein riesen Loch, was von oben bis zum Boden durch die Trümmer des Hauses geht.
Fazit
Quellen / weiterführende Links


Motivation



In der Wahrheitsbewegung ist der 11.09.2001 das Sinnbild für die offensichtliche Manipulation der Massen und das Desinteresse eben derer. Die Anschläge am 11.09.2001 entsprechen zu 100% nicht dem, was uns von den Regierungen und deren Sprachrohren, den Medien, glauben gemacht werden soll.

Wer realisiert hat, dass die Anschläge am 11.09.2001 anders liefen, als sie veröffentlicht wurden und werden, beginnt vielleicht aufzuwachen, hat aber noch einen weiten Weg vor sich. Unser Alltag ist gespickt mit kleinen Lügen und Intrigen, um die Menschen zu spalten, auseinander zu dividieren und davon abzuhalten, gemeinsam hinter diesen Vorhang zu blicken und zu realisieren, was für ein spiel hier gespielt wird.

Leider entspricht es aber der Tatsache, dass sich die meisten Menschen vor der Herausforderung scheuen, ihr Gehirn selbst zu benutzen und nicht Medien gemachten Meinungen nach zu laufen. Da die wenigsten durch Familie und Arbeit (durchaus gewollt) leider nicht genug Zeit aufbringen können und wollen medial verbreitete Meinungen zu hinterfragen und zu analysieren, möchte ich hier einige Kernthemen aufarbeiten und dem Leser zur Verfügung stellen.

Seht diesen Beitrag bitte nur als Einstieg in diese von kranken Eliten und verlogenen Medien regierten Welt, informiert euch selbst, diese Informationen sollen euch nur einen Anreiz bieten, hinter die Kulissen zu schauen, mediale Meinungen nicht mehr unreflektiert anzunehmen und in Frage zu stellen.

Die Entstehung des WTC:



(https://de.wikipedia.org/wiki/Bau_des_World_Trade_Centers)

Der World Trade Center Komplex (kurz WTC) wurde im Jahr 1962 von der New Yorker Hafenbehörde in Auftrag gegeben und vom amerikanischen Architekten Minoru Yamasaki entworfen. Der Bau begann am 5. August 1966 mit dem Fundament des World Trade Center Komplexes und war für den gesamten Komplex mit einer Summe von 350 Millionen US Dollar veranschlagt, belief sich aber am ende auf fast das doppelte, nämlich 900 Millionen US Dollar (was heute ungefähr einer Summe von 4794 Millionen US Dollar entspräche). Der Komplex bestand aus 6 Gebäuden, den beiden Türmen WTC1 und WTC2 und 4 umliegenden Bürogebäuden.


Bild wtc.ht2.jpg nicht gefunden !




Die Gebäude 3, 4, 5 und 6 umschlossen die beiden Türme. Das Gebäude WTC3 hatte 22 Stockwerke und wurde als Hotel genutzt. Das WTC4, 5 und 6 waren acht bis neunstöckige Gebäude.

Das WTC7 wurde 1987 nördlich der World Trade Center Seite gebaut und hatte eine Höhe von 47 Stockwerken.

Beim Bau wurde für die Türme eine „Tube in Tube“ (Rohr in Rohr) Technik angewandt, die es ermöglichte, die maximale Bürofläche bei größtmöglicher Stabilität zu realisieren. Diese Konstruktion bestand aus einem zentralen Stahlträgerblock, der im Kern aus den Aufzugschächten bestand und aus insgesamt 47 Stahlstützen errichtet wurde, die vom Fundament bis zum Dach der Türme reichten. Um diesen zentralen Block waren in der Fassade je 59 Stahlstützen pro Gebäudeseite in einer sehr stabilen Netzstruktur verarbeitet worden.

Für den Außenkern wurde A441 Stahl eingesetzt, welcher eine hohe Korrosionsbeständigkeit besitzt und eine sehr hohe Mindeststreckgrenze von 350N/mm² besitzt und sich damit für den Einsatz von hohen Belastungen an Strukturen besonders eignet.
Es ist mittlerweile zumindest allgemein Bewiesen, das die Konstruktion der Türme an sich dieser Kollision hätte problemlos stand gehalten.

Bild SystemDesignConzept.png nicht gefunden !


Anders als bei herkömmlichen Hochhäusern, wo die Fassade praktisch nur an der Konstruktion befestigt wird, hatte die Fassade bei den beiden Türmen eine tragende Aufgabe.

Die Konstruktion der Türme



Aber nun erst einmal zu den Trägern, die die Geschosse unterstützend zur Zentralen Röhren Konstruktion gehalten haben:

Bild sept-11-twin-towers-construction-top-floorjpg-7e223b17d0be7487.jpg nicht gefunden !


Bild La construcción (004).jpg nicht gefunden !


Ich denke man kann hier sehr gut erkennen von welchen Dimensionen von Trägern wir hier reden. Diese Träger mussten Tonnen von Gewicht halten, in sich pro Etage und auch die Tonnen von Etagen über ihnen. Diese Träger waren alles andere als dünn und anfällig.

Bild Baustelle_WTC.png nicht gefunden !


Bild 40.jpg nicht gefunden !


Bild im830535a2cc0fbfc07.jpg nicht gefunden !


Aus diesem Bild kann man entnehmen, das die Träger in den Ebenen, wo die Flugzeuge eingeschlagen sein sollen, eine Wandstärke pro Seite von 5 cm hatten. Weiter unten waren sie sogar 15cm stark. Wohlgemerkt, nicht die Träger als ganzes, sondern die Wandstärke jeder Seite des Trägers!

Bild im830535a22b0fc7b06.jpg nicht gefunden !


Auf folgenden Bildern kann man auch sehr gut erkennen, wie die jeweiligen Elemente miteinander verbaut wurden und von was für Dimensionen wir hier sprechen:

Bild 2-17_column-wall.jpg nicht gefunden !


Bild perimeter-columns.jpg nicht gefunden !


hier auch nochmal ein Bild von den Pfeilern in den oberen Etagen, damit sich wirklich JEDER ein Bild davon machen kann, was dort von einem aus einer Aluminiumhaut bestehenden Flugzeug durchschlagen worden sein soll.

Bild wrong-columns.jpg nicht gefunden !


Dieses Bild von der Baustelle der 60er Jahre gibt in meinen Augen noch einmal einen guten Gesamteindruck von den Dimensionen.

Bild wtc058l.jpg nicht gefunden !


1948 ist im Empire State Building ein B25-Bomber auf Grund von Navigationsschwierigkeiten eingeschlagen. Basierend auf diesen Ereignissen wurden natürlich auch bei der Planung der beiden Türme bereits diese Möglichkeiten mit eingerechnet. Hier allerdings an einer entschieden größeren 747.

Unter Berücksichtigung der Trägermaße und der Stärke einer Flugzeughülle ist es in meinen Augen einfach unmöglich, dass ein Flugzeug in diese Gebäude geflogen ist, schon gar nicht ohne das irgend ein Teil davon abreißt und an der Fassade hinab fällt. Flügel mit einer Aluminiumverkleidung sind nicht in der Lage Stahlträger zu durchtrennen, egal wie schnell das Flugzeug gewesen sein soll (Auf die machbare Geschwindigkeit einer Boeing 767 in Bodennähe kommen wir später noch zu sprechen).

In diesem Video kann man noch einmal sehr gut Zusammengefasst sehen, wie der World Trade Center Komplex entstand:



Stabilität von Flugzeugen bei Unfällen oder Crash Tests



Man muss sich vor Augen halten, dass Flugzeuge aus dünnen Aluhäuten mit einem Stahlgerippe bestehen um Gewicht zu sparen. Meist ist die Spitze eines solchen Flugzeuges aus dünnem Blech oder sogar nur Kunststoff.

Bild AP_BALI_PLANE_CRASH2_LT_130413_16x9_608.jpg nicht gefunden !


Dieses Flugzeug ist auf dem Wasser aufgekommen und in 2 Teile zerbrochen.

Bild 1200px-CID_Array.jpg nicht gefunden !


Hier sieht man einen Crash Test eines Flugzeuges, dieses Flugzeug passiert ein paar kleinere Stahlkonstruktionen und wird dabei von diesen komplett zerfetzt. Es bleibt danach von dem Flugzeug kaum etwas übrig.

Bild article-2204492-15092C04000005DC-341_634x380.jpg nicht gefunden !


Hier ein Flugzeug bei einer Bruchlandung im Sand, es kommt hart auf und zerbricht dabei direkt.

Bild 0fe5fe4e4c4bfafffa56d3dacea81136--bird-strike-passenger-aircraft.jpg nicht gefunden !


Dieses Flugzeug ist mit einem großen Vogel in der Luft kollidiert.

Bild plane_vs_bird_2.png nicht gefunden !


Dieses Flugzeug ist ebenfalls mit einem Vogel in der Luft zusammen gestoßen.

Hier noch ein paar weitere Fotos von Flugzeugen nach einer Kollision mit Vögeln:



Ich denke man sieht mehr als deutlich, was ein Flugzeug physisch aushält. Es ist in keinster Weise nachvollziehbar, wie so ein Flugzeug rückstandslos in einem Gebäude verschwinden soll. Zumal die Fassade der beiden Türme aus massiven Stahlträgern bestand. Hier wäre ein Flugzeug nie im Leben rückstandslos drin verschwunden, schon gar nicht (wie bei Turm 2) auf der anderen Seite unbeschadet wieder ausgetreten.

Crash Test einer F 40 Phantom gegen eine Betonwand



Viele Piloten sagen übereinstimmend aus, dass eine Passagiermaschine niemals zu den Manövern in der Lage gewesen wäre, die man uns versucht weis zu machen. Nur ein Kampfjet besitzt angeblich die Wendigkeit, um diese Schleifen und sonstige Manöver wie am 11.09.2001 zu fliegen.

Daher hier ein paar Bilder um zu verdeutlichen, was mit einem Kampfjet passiert, wenn er mit einer massiven Betonwand kollidiert:

Bild f4_image1.jpg nicht gefunden !

Bild f4_image2.jpg nicht gefunden !

Bild f4_image3.jpg nicht gefunden !


Dieser Jet wird förmlich vaporisiert. Von ihm bleiben lediglich 2 Flügelstücken übrig, die durch die Kollision links und rechts abgetrennt werden.

Hier dazu noch einmal das Video:



In diesem Video wurde die Möglichkeit eines Kamikaze Angriffs auf ein Atomkraftwerk durch einen Kampfjet simuliert und die Haltbarkeit der Betonwände dagegen getestet. Das ist kein massiver Stahl, das ist lediglich Beton!

Nun noch ein Crash Test eines Flugzeuges auf einer Rollbahn:



Man sieht hier sehr gut, wie leicht der erste hölzerne Telefonmast durch die Tragfläche schneidet und wie der zweite Telefonmast sie dann ganz durchtrennt. Ein Telefonmast, kein 14“ Stahlträger.

Und eine Sammlung verschiedener Flugzeugcrashs:



Flugzeuge und ihre Wirkung auf Stahlbauten wie das WTC



Die bautechnischen Ingenieure Skilling, Helle & Jackson (Architekturbüro, was damals mit der Planung des Rohrsystems beauftragt war) erklärten, dass die Konstruktion der Türme so angelegt sei, dass sie dem Winddruck eines Hurrikans hätte standgehalten und das auch der Aufprall einer voll beladenen, voll getankten Boeing 707 berücksichtigt gewesen sei. Das Stahlskelett, das wie eine Röhre das Etageninnere umschloss, hatte laut ihrer Aussage über enorme Sicherheitsreserven verfügt und hätte auch der entführten Boeing 767 stand gehalten.

http://911research.wtc7.net/wtc/analysis/design.html

zum Vergleich mal die Gegenüberstellung einer damals herangezogenen 707 und einer angeblich benutzten 767:

propertyBoeing 707-320Boeing 767-200
fuel capacity23,000 gallons23,980 gallons
max takeoff weight328,060 lbs395,000 lbs
empty weight137,562 lbs179,080 lbs
wingspan145.75 ft156.08 ft
wing area3010 ft²3050 ft²
length152.92 ft159.17 ft
cruise speed607 mph530 mph



Laut dieser Tabelle hätte eine 707 eine sehr viel höhere kinetische Energie als eine 767 auf das Gebäude einwirken lassen. Und selbst eine 707 hätte das WTC mit nur geringen Schäden durch seine extrem hohen Sicherheitsreserven überstanden. Man ist bei der Planung nicht davon ausgegangen, dass die 707 ohne Treibstoff in einen der Türme einschlägt. Auch das wurde bei der Planung natürlich mit eingerechnet.

Am 11.09.2001, so wird der Öffentlichkeit erzählt, schlug nun in das Gebäude WTC1 eine Boeing 767 ein. Sie wurde angeblich entführt durch einen Attentäter Namens …. . Dieser Attentäter hatte bis zu diesem Tag einige Flugstunden hinter sich auf einer einmotorigen Propellermaschine. Laut seinem damaligen Fluglehrer konnte er nicht einmal diese einmotorige Tschesna (?) wirklich richtig fliegen, daher ist es vollkommen absurd, das dieser Mann eine so große und nicht wirklich leicht zu manövrierende Maschine in solch einen Turm hätte fliegen können. Laut verschiedenen Piloten, mit sehr vielen Flugstunden auf eben dieser Boeing 767, ist dieses Manöver nicht so einfach wie es klingt. Eine Maschine von der Größe in solch einen Turm zu fliegen wäre ungefähr so, als würde man ein Auto mit 200 km/h durch einen 2m breiten Tunnel jagen, der frei auf einem Feld steht. Es ist nicht unmöglich, aber dafür ist sehr viel Routine notwendig.

Laut diversen Flugzeugtechnikern ist es zu dem nicht möglich, eine solche Maschine in solch einer Höhe mit dieser Geschwindigkeit zu fliegen. Die Luft ist in dieser Höhe viel zu dick und so würde das Flugzeug schlichtweg zerbrechen.

Der 11.09.2001 im Detail



Nun aber zu der veröffentlichten Geschichte der Angriffe:

Am 11.09.2001 um 8:46 soll nun eine Boeing vom Typ 767 der American Airlines (Flight 11) in den ersten Turm des World Trade Center geflogen sein (WTC 1). Das Flugzeug soll dabei 406 Knoten Geschwindigkeit gehabt haben, was 748 km/h entspricht.

Diesen Anschlag gibt es nur auf einem einzigen Video zu sehen. In einem Interview bei dem ein Feuerwehrmann ganz in der Nähe gefilmt wurde und man dabei auf dieses Flugzeug schwenkte. Hier stellt sich mir vorrangig eine Frage: New York ist voll mit Passanten, die ständig emsig durch die Straßen wuseln. Die beiden Türme und viele Gebäude rings herum sind ständig Motive für Fotografien. Es wurde von keinem weiteren ein Foto oder ein Video gemacht, wie solch eine riesen Passagiermaschine nur wenige hundert Meter über Manhattan flog? Auch keiner auf dem Weg auf Arbeit oder bei seinen Besorgungen hat mal eben die Kamera gezückt und dieses Flugzeug gefilmt? Kommt es in Manhatten oder ganz New York so oft vor, das ständig Passagiermaschinen dieser Größe in fast Bodennähe überfliegen?

Im folgenden das Video zu diesem Einschlag:



Dieses Flugzeug ist vollkommen ohne Rückstände im WTC1 verschwunden. Ohne das IRGENDETWAS ab fiel.

Es bricht kein Teil eine Tragfläche ab, kein Heckleitwerk, kein Triebwerk (welche in früheren Versionen dieser Maschine sogar schon bei bloßer Beanspruchung durch das starten während des Fluges ab fielen). Das Flugzeug verschwindet zu 100% im Turm.

Um 9:03 fliegt scheinbar eine weiter Maschine (United Airlines Flight 175) in den Süd Turm des World Trade Center (WTC2). Hier zu gibt es einige Aufnahmen. Im folgenden Bild sieht man deutlich, wie das Flugzeug genau wie das erste, rückstandslos im Gebäude verschwindet.

Bild images3456353.jpeg nicht gefunden !


Auch dieses Flugzeug verschwindet ohne jegliche Probleme im Turm. Es bricht nichts ab, es wird nichts verbogen oder verformt, es tritt wie ein heißes Messer in Butter in den Turm ein. Wichtig ist hier außerdem, dass dieses Flugzeug keinerlei Spuren an der Fassade hinterlässt. Es sind hier noch keinerlei Träger beschädigt, oder Aluminiumteile aus der Fassade heraus gebrochen.

Zu dem ist interessant, dass dieses Flugzeug offensichtlich nicht dem Typen entspricht, der uns öffentlich vermittelt wird. Dem auf den Videos gezeigten Flugzeug fehlen signifikante Merkmale einer zivilen 767.

Bild 911-conspiracy-theroies-9-728.jpg nicht gefunden !


auf diesem Foto sieht man auch sehr gut eine Art Explosion, die beim Eintritt des Flugzeuges in die Fassade sichtbar wird. Es wird von offizieller Seite als eine Reflektion erklärt, die Sonne kam um diese Uhrzeit aber von der Seite rechts des Flugzeuges und schattierte die sichtbare Fassade.

Bild Sunlight.png nicht gefunden !


Die Boardinglisten



Zu den Flügen ist außerdem noch erwähnenswert, dass die Passagierlisten ausschließlich aus Mitarbeitern von öffentlichen und/oder militärischen Einrichtungen bestanden. Die Namen auf den Listen doppelten sich stellenweise:

Passagierliste Flug 11 (WTC1)
Bild a_Flight_11_Manifest_a.gif nicht gefunden !


Passagierliste Flug 175
Bild a_Flight_175_Manifest_a.gif nicht gefunden !


Passagierliste Flug 77
Bild a_Flight_77_Manifest_a.gif nicht gefunden !


Passagierliste Flug 93
Bild a_Flight_93_Manifest_a.gif nicht gefunden !


Hier eine sehr gute Grafik, durch wie viele Stahlträger diese Flugzeuge geflogen sein sollen und wie eine Maschine nach einer Bruchlandung aussieht.

Bild image-28.jpeg nicht gefunden !


Bild 2ldft6u.png nicht gefunden !


Auf dieser Grafik sind die Flugrouten der beiden Maschinen ersichtlich. Für den späteren Verlauf ist wichtig, hier im Kopf zu behalten, das Maschine 1 über das WTC7 in den Nord Turm geflogen sein soll und der Südturm ein erhebliches Maß vom WTC7 entfernt steht.


Ablauf des 11.09.2001


Angesichts dieser Bilder muss man sich echt die Frage stellen, wie real es ist, dass 2 Flugzeuge ohne jedwede Probleme und Beschädigungen an sich selbst in solch ein Gebäude eindringen können. Es wird oft behauptet, das die Geschwindigkeit die kinetische Energie exponentiell erhöht, das ist non-sense, da eine Cola-Dose auch keinen Bunker durchschlagen wird, wenn man sie nur hoch genug beschleunigt. Die Struktur einer Getränkedose ist durchaus mit der eines Flugzeuges vergleichbar.

Interessant ist außerdem eine Sammlung von Videos des Einschlages des Flugzeuges in WTC2:



Die Menschen scheinen beim Aufnehmen alle samt das Flugzeug gar nicht wahr zu nehmen und reagieren erst, als die Explosion zu sehen ist. Als wenn es normal wäre, das in Manhatten Passagiermaschinen auf 100m Höhe fliegen würden.

Besonders beachtlich fand ich eine Aufnahme von Evan Fairbanks:



Der Mann sitzt da, fast unbeteiligt. Das Flugzeug rauscht lediglich 100meter über seinem Kopf hinweg, keine Reaktion. Das Flugzeug schlägt quasi über ihm im Turm ein, keine Reaktion. Aus dem Turm tritt eine gewaltige Explosion aus. Er erschrickt, springt zurück und sucht Deckung.

Die Frage die sich mir hier stellt: Wie lange dauert eine Schrecksekunde, wenn man eigentlich das Flugzeug schon hören müsste, eine Weile, es sehen müsste, wenn es einschlägt, man aber erst reagiert, als eine Explosion zu sehen ist?

Nachdem die Flugzeuge eingeschlagen sind, ist angeblich explosionsartig sämtliches Kerosin aus den bis dahin scheinbar nicht verletzten Tragflächen ausgetreten und hat die Ebenen direkt um die Einschlagstelle in Brand gesetzt. In folge des Einschlages sollen Brandschutzbeschichtungen an den Kernträgern der Türme so stark beschädigt worden sein, das ein notwendiger Brandschutz nicht mehr gewährleistet werden konnte. Man muss sich dabei für den späteren Verlauf der Ereignisse vor Augen halten, das ALLE Träger des Kerns gleichmäßig hätten verletzt sein müssen, bei beiden Türmen. Ich werde später noch darauf eingehen.

Hier ein Bild von der Einschlagstelle:

Bild two_women_wtc_large.png nicht gefunden !


Man beachte hier die Dame, die in dem angeblich wütenden Inferno an einem kurz vor dem kollabierenden, fast geschmolzenen, Träger lehnt und um Hilfe ruft. Das ist eines von vielen Bildern. Hier muss man sich fragen, wie das sein kann. Da ist eben ein Flugzeug hinein gerauscht, die komplette Etage steht wegen ausgelaufenem Kerosin in Flammen und die Etagen beginnen zu schmelzen, das Gebäude wird in ca. 1 Stunde auf Grund dieser irreparablen Schäden einstürzen, aber es ist an der Stelle, wo die Flugzeuge eingetreten sein sollen nicht einmal zu warm, als das sich die Frau gegen einen der Fassadenträger lehnen könnte?

Außerdem ist sehr seltsam, das eines der Flugzeuge nicht nur problemlos in einen der Stahltürme eindringen konnte, sondern dass es auf der anderen Seite noch vollkommen intakt wieder aus trat:

Bild zeitlupe_einschlag_wtc2.png nicht gefunden !


Bild nahaufnahme_wtc2_austritt.png nicht gefunden !


Auf dem nächsten Bild kann man das noch ein wenig deutlicher sehen. Seltsam ist ebenfalls, das nur die ersten paar Ausstrahlungen noch diese „Nase“ zeigten. Weiter Ausstrahlungen dieses Einschlages hatten hier dann nur noch einen kleinen „defekt“ der das Bild für 3 Sekunden schwarz werden ließ.

Bild fc4ec26573feb5279939418ac5370ce0--remember--conspiracy-theories.jpg nicht gefunden !


Hier ist ebenfalls gut zu erkennen, wie die Nase des Flugzeuges auf der anderen Seite wieder aus tritt.

Mir stellt sich die Frage, wieso ein nicht mehr intakter Brandschutz dafür sorgt, das die Stahlträger so in Mitleidenschaft gezogen werden, das Etagen unter der Einschlagstelle ebenfalls diese Träger destabilisiert sind und nachgeben?

Weil ich es nicht vorweg nehmen wollte und weil es, meiner Meinung nach, sehr gut hier ans Ende dieses Kapitels passt, hier noch einmal ein Video, was die Flugzeuge perfekt beweist, bzw. widerlegt:




Der Kollaps



Kommen wir aber nun zum Einsturz der beiden Türme. WTC2 fiel eine ganze Stunde vor WTC1 in sich zusammen. Wir erinnern uns: WTC1 wurde zu erst getroffen, um 8:46, WTC2 um 9:03. WTC2 stürzte um 9:59, ganze 56 Minuten nach dem Einschlag von Flug 175 ein. Der einst 1362 Fuß hohe Südturm benötigt für den vollständigen Einsturz lediglich 9 Sekunden. Der Nord Turm (WTC1) stürzte um 10:28 innerhalb von 11 Sekunden in sich zusammen. Man kann hier vom freien Fall sprechen.

Nun wird ja öffentlich vermittelt, dass die Stockwerke der Türme nach der so genannten „Pan-Cake“ Methode kollabiert sein sollen. Das bedeutet das die Etagen an der Einschlagstelle zusammen gebrochen sein sollen, dieses Gewicht auf die darunter liegende Etage gefallen sein soll und so die Türme beide zusammen stürzten.

Mir stellen sich hier diverse Fragen. Vor allem: Die Flugzeuge schlugen auf einer Seite in den jeweiligen Turm, Flug 175 in WTC2 ein ganzes Stück unterhalb von Flug 11 in WTC1.

Rein logisch hätten sich die oberen Stockwerke, gerade in WTC2, in Richtung der kompromittierten Fassade neigen und diese Etagen seitlich abrutschen und auf die Straße krachen müssen. Nichts der gleichen ist aber passiert?

Damit stellt sich mir die Frage, wie es rein logisch möglich ist, dass trotz extremer einseitiger Beschädigung der Träger die Türme beide absolut synchron, beide im freien Fall und beide wie bei einer mustergültigen Sprengung nicht kippen und absolute gerade in sich zusammen stürzen? Rein von den physikalischen Gesetzmäßigkeiten her ist es theoretisch möglich, das ein Turm auf diese Art zusammen stürzt. Dabei würde aber in keinster Weise der freie Fall möglich sein, da die Energie immer mehr ab nimmt, desto mehr Geschosse zusammen gebrochen sind. Es nimmt natürlich das Gewicht pro Geschoss zu, was auf die darunter liegenden Geschosse wirkt, auf der anderen Seite muss man sich aber vor Augen halten, dass hier kein Anlauf vorhanden war und somit die Kraft pro zerstörter Etage immer mehr ab nimmt und theoretisch hätte nach 2/3 des Gebäudes spätestens zum erliegen kommen müssen.

Man kann auch auf vielen Bildern und Aufnahmen sehen dass der Rauch, der aus beiden Türmen austritt, fast schwarz ist. Ein deutliches Zeichen dafür, dass das Feuer an extrem wenig Sauerstoff litt und nicht richtig brennen konnte. Es schwelte eher. Dieses Feuer war mit absoluter Sicherheit nicht dafür verantwortlich, das die Integrität der Struktur der Türme in irgend einer Art und Weise beeinträchtigt wurde.

Weiter ist hier zu bedenken, dass das angebliche Feuer vollkommen unkontrolliert gebrannt hat und sich nicht gleichmäßig auf der Etage verteilt hat und damit nicht dafür gesorgt haben kann, dass die Struktur BEIDER Türme so extrem gleichmäßig destabilisiert wird, das diese Türme absolut synchron in sich zusammen fallen.

Wenn die Oberen Etagen tatsächlich dafür gesorgt haben sollen, das die Etagen darunter eingestürzt sind, was hat dann die oberen Etagen zerstört? Sollten dann nicht diese Etagen noch an Ground Zero sichtbar sein? Warum sieht man dort aber absolut gar nichts? Weder Trümmer von Beton, noch tonnenweise Stahl, noch unmengen an Büromöbel, noch unmengen an Kabeln und Rohrleitungen? Nichts. Ground Zero ist dem Erdboden gleich.

Davon abgesehen ist es nicht möglich, das der gesamte Turm einstürzt, weil das Gewicht der oberen Etagen auf die darunter liegenden fällt.

Diese Zusammenhänge noch einmal gut veranschaulicht gibt es in diesem Video:




BBC Reporterin kann Hellsehen



In einem erstaunlichen Video meldet eine BBC Reporterin den Einsturz von WTC 7, ca 23 Minuten bevor es dann tatsächlich um 17:20 einstürzte. Die BBC Reporterin Jane Standley spricht in einer Liveaufnahme vom Kollaps von WTC 7 (auch bekannt als das Salmonon-Brothers Gebäude), während das Gebäude hinter ihr deutlich zu erkennen ist und offensichtlich vollkommen unversehrt ist.



Hier stellen sich mehrere Fragen. Unter anderem:
  • Wie kann diese Reporterin 23 Minuten vor dem Kollaps davon wissen?
  • Warum berichtet diese Reportering (live!) von einem Einsturz des Gebäudes, wenn es auch für sie noch offensichtlich am Horizont zu sehen ist?



Bilder von Ground Zero



Zu dem ist nach der veröffentlichten Theorie der "Pancake-Methode" des Zusammenbruches der beiden Türme unerklärlich, warum dann die Träger und Pfeiler aussehen wie auf den folgenden Bildern:



Überall sind Träger durchtrennt, nicht verbogen. Im Vergleich zu dem Arbeiter kann man auch noch einmal sehr gut die Dimension dieser „destabilisierten“ Träger erkennen. Man beachte hier, dass diese Bilder entstanden, als sich die Wolken vom Einsturz gerade erst verzogen hatten, hier beginnen die Aufräumarbeiten gerade und es sind noch keine Teams mit Schweißbrennern vor Ort, das sind alles folgen des Einsturzes.

Bild article-1377822-0B7915DD00000578-873_468x301.jpg nicht gefunden !


Mit diesem Bild kommen wir perfekt zu meiner nächsten Frage: Wo ist der ganze Schutt? Jeder der Türme brachte ein Gewicht von ca. 680.000 Tonnen auf die Waage! Davon ca. 100.000 Tonnen Stahl, 150.000 m³ Beton, ca. 22.000 Fenster, Wasserleitungen, Stromkabel, Aufzugschächte, Sanitäreinrichtungen, Möbel, Computer und andere Geräte. Auch wenn das alles durch das Gewicht der Etagen darüber angeblich zerdrückt wurde, es löst sich deswegen ja noch lange nicht in Luft auf!

Zu dem ist meines Erachtens wichtig zu erwähnen, dass die Türme vor und nach dem 11.09.2001 die einzigen sind, die durch einen Brand vollkommen in sich zusammen fielen.

Bild LondonBrand3.jpg nicht gefunden !


Der Grenfell Tower in North Kensington brannte fast 24 Stunden aus und ist in keinster Weise eingestürzt! CNN berichtete



In Spanien, Madrid das selbe Bild. Der Windsor Tower brannte ebenfalls über 24h und ist komplett ausgebrannt.

Bild M0LOzGx.jpg nicht gefunden !


Er sieht nicht mehr perfekt aus, aber er ist auch meilenweit von einem Einsturz, gerade im freien Fall, entfernt. Seine Struktur ist vergleichbar mit der des WTC7.

Damit wären wir beim nächsten Thema. Das WTC7 ist am 11.09.2001 ebenfalls auf magische Weise in sich zusammen gestürzt. Der Öffentlichkeit wird erzählt, das herabstürzende Trümmer von WTC1 dieses Gebäude und speziell einige wenige Pfeiler so stark in Mitleidenschaft gezogen hätten, dass dieses Gebäude kurze Zeit darauf ebenfalls, im freien Fall, in sich zusammen stürzte. Hier erst mal ein Bild vom Einsturz von WTC1:

Bild 28.jpg nicht gefunden !


Auf dieser Aufnahme vom Einsturz von WTC1 kann man sehr gut die pyroclastischen Wolken erkennen. Diese entstehen nicht bei einem einfachen Einsturz sondern sind Ergebnis von einer spontanen Freisetzung von sehr viel Energie, wie eben bei einer Sprengung oder der Explosion einer Atombombe. Die kompletten beiden Türme und WTC7 haben sich in einem Umkreis von 5km in ganz Manhatten verteilt. Es ist am Platz des World Trade Center kaum Schutt vorhanden, gemessen an 2 mehr als 100 und 1 mehr als 70 Etagen hohen Gebäude.

Ich denke man sieht sehr gut, in welchem Zustand das Dach ist. Außerdem ist kein Feuer in den mittleren Etagen des WTC7 zu erkennen. Feuer die angeblich so heftig waren, das sie in Verbindung mit dem Pfeiler dafür sorgten, dass dieses Gebäude ebenfalls, wie die Türme, im freien Fall zusammen stürzte.

Viele Verfechter der veröffentlichten Meinung, wie der 11.09.2001 ab lief simulieren und investigieren wie durchaus möglich es ist, das durch den einfachen Wegfall von 1-2 Stützpfeilern im Erdgeschoss ein komplettes Gebäude im freien Fall einstürzen kann, absolut symmetrisch. Eine Leistung auf die diverse Sprengmeister mit jahrzehntelanger Erfahrung zu recht stolz wären und die hier kurioser Weise zufällig gleich 3x ohne großartige Vorbereitungen nur mit Hilfe von 2 Flugzeugen und Bürobränden gelungen sein soll. Nur vergessen sie dabei gern die Tatsache, dass das Dach von WTC7 (wie oben zu erkennen) absolut intakt war. Der Brocken, der dieses Gebäude so beschädigt haben müssen, das es als Folge dessen in sich zusammen fällt, müsste absolut sichtbaren Spuren auf dem Dach hinterlassen.

Auch hier gern noch einmal die Grafik, wie weit weg das WTC7 von WTC1 stand.

Bild 2ldft6u.png nicht gefunden !


Auch wichtig, dass das Flugzeug ÜBER WTC7 IN WTC1 flog! Nicht umgedreht. Woher hätte irgend ein Brocken solch einen Schwung haben sollen um diese Entfernung ÜBER WTC6 hinweg auf WTC7 zurück zu legen. Und warum musste WTC6 dann gesprengt werden und bekam nicht noch viel mehr Trümmer als WTC7 ab und stürzte ebenfalls ein?

Um zu veranschaulichen, wie WTC7 in sich zusammen bricht, hier einmal einige Aufnahmen von kontrollierten Sprengungen und dem Einsturz des WTC7 im Vergleich:



Und hier noch ein Video vom Einsturz des WTC7, in dem man auch sehr gut plötzlich auftauchende Beschädigungen an der Fassade sieht, während es einstürzt, laut diversen Sprengmeistern ist das ein vollkommen normales Bild, bei einer Sprengung.



da wird zu erst in den unteren Etagen Platz gemacht und dann die oberen Etagen pulverisiert, damit am Ende die Schuttberge klein bis fast nicht mehr vorhanden sind.

Hier sieht man ebenfalls Explosionen und darauf folgende Beschädigungen in der Fassade:



Ich denke an Hand dieser Bilder kann sich jeder selbst perfekt ein Bild machen, wie extrem die physikalischen Gesetzmäßigkeiten gebogen werden müssten, damit solche Vorfälle wirklich möglich sind!

Die toten Zeugen des 11.09.2001



Es ist in den öffentlich rechtlichen Medien, wie gewohnt, kaum etwas über die Unstimmigkeiten dieses Anschlages verbreitet worden. Demnach ist auch nichts weiter darüber bekannt, wieviele Menschen sich zu den Ereignissen öffentlich geäußert haben und was mit vielen von Ihnen bisher passierte. Hier eine kleine Auswahl an Menschen, die ihre Forschungen und deren Ergebnisse zum 11.09.2001 veröffentlichen wollten und dazu leider nicht mehr kamen, da sie auf mysteriöse Weise zu Tode kamen:


Barray Jennings


Barry Jennings war der frühere Notfall-Koordinator des New Yorker Wohnungswesens. Am 11.09.2001 berichtete Jennings, dass er und Michael Hess durch eine Explosion im Gebäude Nr. 7 zurückgeworfen wurden. Er sagte später in einem Interview, dass er eine Explosion im Gebäude Nr. 7 gehört hatte, bevor der Turm eingestürzt ist. Er berichtete ebenfalls, dass er über Leichen gehen musste, womit er dem offiziellen 9/11 Bericht widersprach, der aussagt, dass es keine Toten im WTC Nr. 7 gab.

Barry starb auf mysteriöse Weise am 19.08.2008, zwei Tage vor der Veröffentlichung der ersten Ausgabe des NIST-Reports (der offizielle Untersuchungsbericht zu 9/11).


Beverly Eckert


Beverly Eckert verlor ihren Mann am 11.09.2001. Sie war unter den Familien, die eine Enthüllung der Fakten um den 11.09.2001 organisierten. Es wurde auch eine Klage gegen die Regierung Saudi-Arabiens und die der USA vorbereitet. Ihr wurde Geld von der US-Regierung angeboten, damit sie still hält. Doch sie lehnte ab.

Beverly Eckert starb im Alter von 57 Jahren während eines mysteriösen Pendler-Flugzeug-Abstruzes am 12.02.2009. Eine Woche, bevor sie starb, traf sie sich mit Barack Obama als eine Botschafterin für jene, die von dem Anschlag am 11.09.2001 betroffen sind.


Kenneth Johannemann


Kenneth Johannemann war ein Hausmeister im World Trade Center. Er berichtete davon, dass er Explosionen im Keller und den oberen Stockwerken eines der Türme gesehen hatte. Er berichtete von einer starken Explosion im Keller eines der Türme und davon, wie er jemanden gerettet hat, der am ganzen Körper Verbrennungen von einer Explosion hatte, die sich an der Basis des Gebäudes ereignet hatte, nicht an dessen Spitze.

Im September 2008 starb Kenneth durch einen Kopfschuss bei einem augenscheinlichen Selbstmord. Der Abschiedsbrief ließ vermuten, dass eine bevorstehende Zwangsräumung der Grund für seinen Selbstmord war. Doch er hatte eine große und liebevolle Familie. Einer seiner Cousins hatte ihm angeboten, bei ihm zu wohnen.


Michel H. Doran


Michael H. Doran war ein Anwalt für die Opfer vom 11.09.2001 und half diesen ehrenamtlich, damit sie eine Entschädigung bekommen konnten.

Er starb am 28.04.2009, als sein einmotoriges Flugzeug in Ohio abstürzte.


Christopher Landis


Christopher Landis war der frühere Einsatzleiter der Sicherheitsabteilung des Amtes für Transportwesen im Staat Virginia. Er gab den Machern des Filmes „The Pentacon“ eine Reihe von Fotos und beantwortete nervös ihre Fragen. Er hatte einen freien Blick auf die „Absturz“-Stelle am Pentagon gehabt und machte sehr gute Bilder, die eine Vertuschungsaktion zeigten.

Etwa eine Woche nachdem die Filmemacher die CITGO-Zeugenaussagen erhalten hatten, beging Cristopher Landis angeblich Selbstmord. Mehr Informationen über seinen Tod wurden nicht veröffentlicht.


Bertha Champagne


Bertha Champagne war die Babysitterin der Familie Marvin Bush. Marvin P. Bush, der Bruder von George W. Bush, war bis Juni 2008 Direktor der Securacom/Stratesec, eine kuwaitisch-saudische Firma. Die Firma, die für die elektronische Sicherheitstechnik für das World Trade Center in den Tagen vor den Anschlägen und die Sicherheit am Dulles Airport, von dem Flug 77 abhob, verantwortlich war. Am 11.09.2001 war Marvin Bush Teilhaber bei der HCC-Versicherungsholding, die Teile des World Trade Centers versichert hatte.

Am 10.10.2003 wurde Bertha Champagne in der Einfahrt des Familiensitzes der Bushs tot aufgefunden, von ihrem eigenen Auto zerquetscht.


Paul Smith


Paul Smith war der Pilot des Hubschraubers des Fernsehsenders ABC, aus dem die Aufnahmen für den zweiten Flugzeugeinschlag in den Nordturm gemacht wurden.

Am 07.10.2007 wurde Paul Smith von einem Taxi getötet, dass von einem „schwarzen Auto“ geschnittem wurde. Das schwarze Auto konnte nie identifiziert werden.

Kameramann John Del Giorno war an diesem Tag mit Paul Smith in dem Hubschrauber. John Del Giorno bestätigte, dass er der Kameramann im Nachrichten-Hubschrauber Nr. 7 war, der die ersten Live-Aufnahmen des United-Airlines-Fluges 175 machte, der in den zweiten Turm einschlug. John Del Giorno weigerte sich, über das zu reden, was er am 11.09.2001 gesehen hatte und antwortete nicht auf Reporterfragen.

Hat jemand gesagt, dass er nicht darüber reden solle, was sie wirklich gesehen hatten?


Deborah Palfrey


Deborah Palfrey betrieb einen Prostituierten-Ring unter dessen Kunden hochrangige Regierungsmitglieder waren. Ein früherer NSA-Beamter hielt fest, dass einige von Palfreys Mädchen von Sherlington-Limousinen zu Poker Parties gebracht wurden, auf denen auch der ehemalige CIA-Direktor Porter Goss verkehrte, der auch mit im Vorsitz der gemeinsamen Geheimdienstuntersuchung zu 9/11 war. Einer der Gründe, warum Porter Goss 2006 plötzlich zurücktrat, war seine vermutliche Verwicklung in einen Prostitutionsskandal.

Am Morgen des 11.09.2001 frühstückte Porter Goss mit dem früheren Leiter des pakistanischen Geheimdienstes ISI, General Mahmud Ahmad, dem Mann, der eine Überweisung von 100.000$ an Mohammed Atta gemacht hatte, einen der angeblichen Flugzeugentführer. Laut dem ehemaligen NSA-Beamten Wayne Madsen könnte Deborah Palfrey auch davon gewusst haben, dass Jack Abramoff, der auch in den „DC-Madam“-Prostitutionsskandal verwickelt gewesen war, zweien der Flugzeugentführer erlaubt hatte, eines der Kasinoboote in den Tagen vor dem 11.09.2001 zu benutzen.

Deborah Palfrey machte folgende Aussage:

„Ich habe Informationen, die für die 9/11 - Komission von größter Wichtigkeit gewesen wären.“

Diese Information bezüglich eines geheimdienstlichen Vorwissens über die Anschläge am 11.09.2001 sei sehr wichtig für die 9/11 Kommission gewesen, betonte Deborah Palfrey. Es folgt ein Ausschnitt aus der „Alex-Jones-Show“, in der dieser Deborah Palfrey interviewte. Sie sagte nicht, was sie zu enthüllen hatte, weil sie das vor Gericht tun wollte.



Deborah Palyfrey sagt im Grunde, das sie auf keinen Fall vor hat, Selbstmord zu begehen, sie lacht sogar darüber. Sie plant eher, die Regierung der USA und ihre Lügen auffliegen zu lassen. Sie sagt auch mehrmals ausdrücklich, das sie nicht vor hat, sich kaufen zu lassen. Sie plant laut eigener Aussage viel mehr am 17.04. vor Gericht zu gehen und in einem Verfahren die Regierung der USA auf eine Art enthüllen, von der sie denkt, dass sie nicht auf diese Art enthüllt werden möchten.

Am 15.04.2008 sah man dann folgendes in den Nachrichten:




Generalmajor David Wherley


Generalmajor David Wherley war derjenige, der am Tag des 11.09.2001 Kampfjets in den Himmel über Washington schicken lies.

Am 22.06.2009 starb Wherley in einem Zugunglück, bei dem zwei Pendlerzüge ineinander gerieten. Beide Züge wurden aufgerissen und stießen aufeinander im schlimmsten Unfall der städtischen Eisenbahn in ihrer 33 jährigen Geschichte. Die Untersucher des Vorfalls bemerkten, dass der verursachende Zug eher unter automatischer Kontrolle gewesen sein muss, als unter manueller.


Salvatore Princiotta


Salvatore Princiotta war einer der Feuerwehrmänner auf dem Wagen „Ladder 9“ , die als erstes auf den Anschlag reageirten. Dies sind die Bilder von dem Feuerwehrauto „Ladder 9“:



In den Bildern ist sehr gut zu erkennen, dass die Fensterdichtung (!) nach außen gedrückt wurde. Wovon? Was hat dafür gesorgt, dass die Fenster des Fahrzeuges nicht nach innen zerborsten sind, sondern nach außen gedrückt wurden? Der Truck ist augenscheinlich sonst noch intakt! Es flog nicht nur der Mittelteil der Scheiben heraus, sondern alle Fenster bis auf den Rahmen, auf dem sie befestigt waren.

Am 23.05.2007 wurde Salvatore Princiotta ermordet aufgefunden. Was hat er wirklich gesehen?


David Graham



David Graham hatte kurz vor den Anschlägen am 11.09.2001 drei der angeblichen Flugzeugentführer zusammen mit einem pakistanischen Geschäftsmann in Shreveport gesehen.

Am 17.09.2006 wurde David Graham vergiftet aufgefunden. Sein Tod wurde nie untersucht.

Phillip Marshall



Phillip Marshall war ein Pilot, der in Verbindung mit dem FBI stand. Er flog für Barry Seal, war Teil einer DEA Operation gegen den Kolumbianischen Drogenbaron Pablo Escobar. Er war außerdem Herausgeber dreier Bücher. Zum einen False Flag 911 : How Bush, Cheney and the Saudis Created the Post-911 World, dann The Big Bamboozle: 9/11 and the War on Terror und Lakefront Airport eine fiktive Geschichte über die Machenschaften der Regierungen.



Phillip Marshall, sein 17 jähriger Sohn Alex, seine 14 jährige Tochter Micalia und ihr Hund wurden am 07.02.2013 in ihrem Haus in Calaveras County tot aufgefunden. Die beiden Kinder und der Hund starben durch Kopfschüsse.

Hier geht es noch zu einem Video zu ihm und seiner Geschichte:




Sollen das alles nur Zufälle sein? Wirklich?



Wissenschaftler, Ingeneure, Piloten, Sprengmeister und andere, die diese Geschehnisse beurteilen können



Es ist nicht so, das sich nur eine Minderheit diesem Thema stellt. Es haben sich schon extrem viele Menschen, Wissenschaftler, Piloten, Sprengmeister, Physiker, Feuerwehrleute und andere Kapazitäten mit den Geschichten und Märchen zum 11.09.2001 auseinander gesetzt. Ihre Beiträge, Seiten und Videos werden aber zum großen Teil klein geredet, als Unsinn abgetan und wenn möglich sogar aus dem Netz entfernt. Es wird alles getan, gerade von den Medien, den öffentlichen Meinungsmachern, alles aber nicht sich damit wirklich und objektiv beschäftigt.

Es gibt eine lange Liste an Wissenschaftlern, Architekten, Ingenieuren, Doktoren, Piloten, Sprengmeistern, Feuerwehrmännern, etc, die gegen die Windmühlen der Vertuschung und Verblödung ankämpfen. Ich möchte hier vertretend für all die Kräfte nur einige nennen:

Architects and Engineers ist eine Vereinigung aus über 2900 Architekten und Ingenieuren (stand 03.10.2017). Es sind unter anderem Wissenschaftler von namhaften Instituten. Ihre Diplome wurden von einem unabhängigen Team verifiziert.

Die internationale Seite von Architects & Engineers

Der Schweizer Auftritt der Architects & Engineers

Pilots for 9/11 Truth

Scientists for 9/11 Truth

Dr. Daniele Ganser ist Friedensforscher und Wissenschaftler, seine schwerpunkte sind die internationale Zeitgeschichte seit 1945, verdreckte Kriegsführung und Geostrategie, Geheimdienste und Spezialeinheiten, Peak Oil und Ressourcenkriege und Globalisierung und Menschenrechte. Mit Voträgen weltweit, nicht nur zu diesem Thema klärt er das interessierte Publikum über, für den normalen Menschen uneinsichtige Dinge, auf. Hier ein sehr wichtiger Vortrag von ihm zum Thema:





Dr. Judy Wood ist Professor der mechanischen Energie. Sie hat Erfahrung in der experimentellen Stress Analyse von Materialien und Strukturen, strukturalen Mechanismen, der Analyse von Deformationen, der Kategorisierung von Materialien und dem Erforschen der Material Entwicklung. Hier ein Video zu einem Ihrer Vorträge (Sie vertritt die Theorie eines Energiestrahls, der aus großer Höhe in die Türme eindrang und diese förmlich pulverisierte, dazu aber später):



Phillip Marshall erzählte von FBI Trainings der angeblichen Hijacker, 18 Monate vorher.
Wie gesagt sind das nur einige wenige, aber wichtige Quellen, um sich selbst ein wissenschaftliches Bild von den Ereignissen machen zu können. Außerhalb einer gelenkten und geleiteten Medienlandschaft, die zu einer objektiven Wahrnehmung der Dinge nicht in der Lage ist, oder es nicht darf.




Cui bono - wem nutzt es?



Seit einigen Jahren wurde von diversen Stellen zur Desinformation eine Theorie gestreut, die besagt das Larry Silversteen die Türme hat sprengen lassen um die Versicherungssumme zu kassieren. An dieser Theorie mag was dran sein, zumal er kurz vor dem 11.09.2001 die Versicherungssumme noch hat anpassen lassen. In den Vertragsunterlagen war verankert, das er beschädigte Teile ausbessern und eventuell neu aufbauen muss. Da WTC 1, WTC 2 und WTC 7 eingestürzt und WTC 5 und WTC 6 gesprengt wurden, weil sie zu sehr in Mitleidenschaft gezogen worden waren, überstieg diese Klausel seinen Gewinn um -300Mio $. Er hat damit also augenscheinlich keinen Reibach gemacht.

Das war aber nicht der eigentliche Grund für den 11.09.2011.

Warum hätten ein paar Terroristen, die sich angeblich Rächen wollten und der USA schädigen, sich ausgerechnet das WTC aussuchen sollen? Ein Ort an dem die Fäden von vielen internationalen Firmen zusammen laufen? Bin Laden war viele Jahrzehnte Agent beim CIA und intelligent genug um zu wissen, welche Gebäude und/oder ziele für den 11.09.2001 tatsächlich relevant gewesen wären, als ein Gebäude mit dem man mit einem Schlag die Länder aller dort ansässigen Firmen auf das Parkett ruft.

Und im Umkehrschluss ist genau deswegen das WTC gewählt worden. Weil man sich damit der Unterstürzung aller beteiligten Nationen im Kampf gegen den angeblichen Terrorismus sicher sein kann.

In meinen Augen wurde das alles inszeniert, um vorrangig 2 Dinge zu legitimieren:

Die Verabschiedung des APA (American Patriot Act), der jeden Menschen in der USA vogelfrei macht und man ihn ohne die Angabe von Gründen 24-48h fest halten kann, wenn man das magische Wort „Terrorverdacht“ äußert. Der gläserne Bürger und die totale Freiheit bei der Ausspionierung und Überwachung der Menschen wurde mit diesem American Patriot Act geebnet.

Dieser „Anschlag“ legitimierte den großflächigen Einfall der USA im nahen Osten unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung. Im Zuge dessen wurden noch andere Lügen in die Welt gesetzt um zu zeigen wie schlecht und schlimm der nahen Osten ist. Leider kennen die Meisten Menschen der westlichen Seite der Welt diesen nahen Osten nur aus den Medien, und da man durch diese ständig mit Bildern von wilden und unzivilisierten Menschen vollgekotzt wird, ist es ein leichtes, diesen konditionierten Zuschauern noch zu vermitteln, das man Neugeborene aus Brutkästen auf den Boden wirft und/oder seine eigene Bevölkerung mit Giftgas angreift und massenweise tötet. Für diese Behauptungen gab es nie schlüssige beweise und schlussendlich wurden diese Behauptungen auch als lüge offenbart. Es hat aber damals gereicht um im nahen Osten einzufallen und die Führung mehrere dieser Länder aus dem weg zu räumen und den gesamten nahen Osten ins Chaos zu stürzen.

Zu dem wurde der APA, American Patriot Act verabschiedet, dank welchem Menschen weltweit vogelfrei geworden sind, es werden Menschen einfach unter dem Zauberwort „Terrorverdacht“ von der Straße weg verhaftet und werden vollkommen legitim bis zu 48h ohne jegliche anklage inhaftiert.


Die verschiedenen Theorien zum Thema beleuchtet



1. Theorie – offiziell sollen 4 Flugzeuge in jeweils 2 Türme, das Pentagon und auf ein freies Feld geflogen sein, das letzte soll einen riesen krater verursacht haben



2. es sind Flugzeuge in die Türme geflogen und es wurde mit Sprengsätzen seitens der Terroristen nach geholfen



3. das alles wurde nicht von der amerikanischen Regierung oder den Geheimdiensten inszeniert, sondern von Larry Silversteen um die Versicherung zu betrügen und die immens hohe summe der Versicherung einzustreichen, die er kurze zeit vorher noch hat verdoppeln lassen




4. es sind Flugzeuge in die Türme geflogen und es wurde mit Sprengsätzen seitens der Verschwörer nach geholfen



5. es gab keine Flugzeuge, dafür aber Sprengsätze in diversen Etagen



6. es gab keine Flugzeuge, dafür aber eine nukleare Sprengung, weit unter den türmen



7. Die Türme wurden per Energiebeam förmlich pulverisiert. Auf den Straßen ringsum standen massenweise verbrannte Autos, aus einem Feuerwehrauto fehlt der komplette Motorblock, andere Autos, sind zur Hälfte noch vollkommen intakt. Auch WTC6 hat ein riesen Loch, was von oben bis zum Boden durch die Trümmer des Hauses geht.




Fazit



leider wird die Menschheit immer mehr dahin konditioniert, sich überfordert zu fühlen und nicht mehr selbst denken zu müssen, sondern nur noch nach vorgaben und regeln zu leben. Man winkt bei Themen, denen man sich nicht gewachsen sieht, ab an statt das große ganze erst mal zu analysieren. Solche Konditionierung zeigt sich in Urteilen, wo Menschen Recht bekommen, die sich an einem Kaffee verbrennen und Schmerzensgeld verlangen, oder die ihr Haustier in der Mikrowelle trocknen wollen und darauf erwirkt wird, das die Mikrowelle Hersteller ihre Mikrowelle mit einer Kennzeichnung ausliefern müssen, das man in ihr keine lebenden Tiere trocknen darf.

Gerade am Beispiel von 9/11 ist deutlich zu sehen, wie haarsträubend die Beweislage ist und in wie vielen Bereichen die öffentliche Version hinkt oder sogar gar nicht mehr funktioniert. Es reicht aber leider dem Großteil der Menschen zu, wenn sie Eckdaten halbwegs plausibel erklärt bekommen und machen sich dann über das ganze an sich keine wirklichen Gedanken mehr. Die Bilder und filme, die ich hier vorgestellt habe, wurden in den öffentlichen Medien gezeigt und stehen im Internet für jeden jederzeit bereit. Es gereicht trotzdem nicht, das sich die Menschen erheben und diesen ganzen lügen und Intrigen einiger weniger Einhalt gebieten, nur damit diese kleine kranke Elite sich weiter ihre Taschen füllen und die Menschen und Nationen gegeneinander ausspielen kann.

Es mussten im Fall 9/11 nicht viele involvierte sein. Es ist wie überall, der Auftragnehmer bekommt einen Auftrag und führt ihn aus. Vielleicht wurden große Kisten zwischen 3 und 5:00 ab dem 02.09. geliefert, über den Inhalt musste die Lieferfirma nichts wissen, sie wusste nur wo sie abzustellen sind. Ihnen muss man z.b. nur sagen, das sie die Baustelle für einen reibungslosen Ablauf vorbereiten. So ist es mit vielen anderen Gewerken, die unwissentlich involviert waren ebenfalls. Jeder tut nur seinen Job und das vollkommen unverfänglich, man sieht keine Notwendigkeit zu hinterfragen, man liefert lediglich Kisten. Keiner von uns würde sich wundern, wenn er als Transportunternehmer Material auf eine Baustelle liefert.

Das leben ist in vielen Bereichen wie ein Spiel. Man muss im richtigen Moment die richtigen Knöpfe drücken und die richtigen Karten legen und kommt weiter.

Für viele klingt das sicher abstrakt und verschwörerisch, wenn man darüber nach denkt, wird man aber erkennen, dass es genau so läuft. Tagtäglich. Und wir sind für einige kranke elitäre Superreiche nur Spielfiguren auf einem Schachbrett. Wir alle sollten uns im klaren sein, das die Bevölkerung von Nordafrika und vielen Ländern im nahen Osten genau das für westliche Konzerne sind. Es ist nur ein kleiner schritt, diese Menschen mit den Menschen in den westlichen Ländern zu vermengen und die ganze Welt als einen großen Spielball zu sehen.

Es werden dem Zuschauer „Experten“ präsentiert, die er in Unkenntnis als gesichert hin nehmen MUSS, die aber meist von den Medien selbst gar nicht validiert werden. Oft treten so genannte Experten auch mit vollkommen unterschiedlichen Fachbereichen auf, nur um diversen Theorien zu belegen oder zu entkräften. Der Zuschauer wird damit bewusst, oder unbewusst durch die Moderatoren desinformiert und glaubt eine Lüge, weil sie von so genannten Experten bekräftigt wird.

Das Pentagon wurde hingegen in diese ganzen Terrorgeschichten Involviert, damit man ein neues Perl Harbor vom Zaun brechen konnte. Nur ein öffentliches, am besten ein militärisches Gebäude oder eine Einrichtung ist signifikant genug, um damit eine Welle wie damals wegen Perl Harbor ins rollen zu bringen.

Das WTC war mehr oder weniger nur um die Öffentlichkeit und auch andere Länder auf die Agenda zu rufen.


Quellen / weiterführende Links



9/11 Facts: The World Trade Center and the 9/11 Attacks

Architects and Engineers for 9/11 Truth oder Architekten und Ingeneure für die Wahrheit zum 11.09.2001

9/11 Truth Movement auf Wikipedia

Scientists for 9/11 Truth

Pilots for 9/11 Truth

9/11 Myths

9/11 History

Artikel der Pravda zum freien Fall der Türme

Ein weiterer Artikel der Pravda, in dem ein Schmied ohne es zu wollen die offizielle Theorie widerlegt

The Pentacon

Die Welt mit einem Beitrag, warum das alles nicht von den USA geplant worden sein konnte

9/11 Research

World Trade Center und der Terroranschlag, Daten und Fakten zu 9/11

Fachbeitrag auf bauingenieur24.de zum WTC Einsturz

Der Einsturz der Türme des WTC, basierend auf einem Vortrag von Andrew Johnson

World Trade Center - wie alles begann

11. September 2001 Terrorist Attack auf wayback.archive.org

Der Bau des World Trade Center auf Wikipedia

WTC7 und andere Rätsel um 9/11 im Schweizer Tagesanzeiger

Die Wahrheit über den 11.09.2001 in einem Blog auf Wordpress

Beitrag zu Sprengungen in Verbindung mit Seismischen Aufzeichnungen am 11.09.2001

Anschauliche Seite zur NO-Planes Theorie

Ein wissenschaftlicher Blick auf den Einsturz des WTC

Timeline der Anschläge am 11.09.2001

Politische Timeline zum 11.09.2001 auf Wikipedia

FAQ von NIST zu den WTC Türmen

WTC Collapse Simulator

Eine Seite, die den Kollaps der Türme durch Selbstzerstörung widerlegt

Eine Seite die sich mit dem geschmolzenen Stahl, dem freien Fall und Thermite in Verbindung mit dem WTC Einsturz beschäftigt

Debunking 9/11

Ein interessanter Artikel zu den verschiedenen möglichen Ursachen des Einsturzes

ein weiterer guter Artikel auf medienschafe zum 11.09.2001

Ein Beitrag in einem Forum, mit dessen Hilfe man die Fluglinien der Flugzeuge und die veröffentlichte Fluglinie vergleichen konnte

ein sehr umfangreiches Forum, was sich rund um den 9/11 befasst. in dem hier verlinkten Beitrag geht es um die Flugrouten

ACRA Transponder Signale von Flug 175, noch 20 Minuten nach dem Crash

Die Opfer der Feuerwehr am 11.09.2001

Gefangen im WTC am 11.09.2001, Feuerwehrmann Bill Butler beantwortet einfach nur den Anruf

Seite zu den ermordeten Zeugen des 11.09.2001 auf wearechange.org

Umfangreiche Ausarbeitung mit sehr guten Details zum 11.09.2001

Eine Ausarbeitung zu den physikalischen Gesetzen am 11.09.2001

Der Webauftritt von Dr. Daniele Ganser

Dr. Daniele Ganser auf Wikipedia

The 9/11 Commision Report

Die Unstimmigkeiten zu 9/11 kommen im Mainstream an, Stern berichtet.

Die Zusammensetzung der 9/11 Kommission

Bericht zur kontrollierten Sprenung in Epoch Times

Zusammenfassung der widersprüchlichen Aspekte der offiziellen Geschichte zu 9/11 auf matrixwissen.de

Bericht der Welt über die Mittäterschaft saudischer Agenten am 9/11

Wikispooks Seite zu Phillip Marshall

Big Bamboozle von Phillip Marshall

False Flag 9/11 von Phillip Marshall

Lakefront Airport von Phillip Marshall


Kommentare:

Kommentarbox wird geladen!


Kommentare werden geladen!